humboldt
katalog



MIT DHL IN’S DHM
Das Deutsche Historische Museum Berlin zeigt beide – den (kleinen) großen Bruder Wilhelm und den berühmten Welterforscher Alexander von Humboldt. Und so geben sich in der Ausstellung Kapitalismus und Kolonialismus die Hand. Was hat die Gesellschaft die letzten 200 Jahre geprägt? Worin unterscheiden sich die Zeiten? Wie war und ist der Umgang miteinander, mit der Natur, mit dem Wissen über die Welt und nicht zuletzt mit den Materialien? Der Katalog ist der Versuch einer Visualisierung zweier Perspektiven, meiner und ihrer. Die Falte wirft den Kunststoff auf den Stein. Das Ergebnis ist eine neohistorische Arbeit, die die Gegenwart der Humboldts mit der unseren vergleicht und in Bezug setzt: Alte, feine Schriftschnitte, achsial gesetzt, reduzieren auf das Wesentliche – das Lesen. Die Objekte aber sind verpack, etikettiert, versendet und abkassiert. Unter der glatten Reflexion der Verpackungsfolie sehen die Dinge matt und porös aus. Ein mit einem Versandetikett versiegeltes Buch: Die Gegenwart kann zurückgegeben werden.




HUMBOLDT-KOSMOS

Vermerk:  Dieses Buch entstand im Rahmen des Kurses «Humboldt-Kosmos» im WS 2019/2020 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Der Entwurf wurde von Prof. Heike Grebin betreut. Mit freundlicher Erlaubnis des Deutschen Historischen Museums konnte das Originalmaterial des Katalogs verwendet werden, der für die Ausstellung «Wilhelm und Alexander von Humboldt» von Troppo Design gestaltet wurde.

Das Deutsche Historische Museum hat für seine Ausstellung ‹Wilhelm und Alexander von Humboldt› – einem Porträt der Brüder als Europäer im Kontext ihrer Zeit – einen umfangreichen Band mit Aufsätzen und einem Objektkatalog veröffentlicht. Im Rahmen unseres Studienprojekts durften wir alternative Buchgestaltungen mit Teilen des Originalmaterials entwickeln. Die Aktualität der Arbeit der Humboldt-Brüder und ihre wissenschaftlichen Arbeitsmethoden inspirieren uns, das Buch als kreativen Raum des Wissenstransfers zu betrachten. Wir beschäftigten uns mit zeitgenössischem Buchdesign, untersuchten aber auch historische Bücher hinsichtlich ihrer Struktur- und Gestaltungsprinzipien. Und wir hatten das große Glück, viele Originalveröffentlichungen von Alexander Humboldt aus der Sammlung von Carlos R. Linga in unseren Händen halten zu können. Das Ergebnis sind sehr unterschiedliche Entwürfe, die versuchen, die Welt der Humboldt-Brüder in zeitgenössische Konzepte von Buchgestaltung und Wissensvermittlung zu übersetzen.

Schrift
Sang Bleu Versailles, Acumin Variable, Cinzel
Papier
Metapaper Recycling Extrarough, 120/m2
Druck und Bindung
Buch- und Offsetdruckerei Heenemann, Berlin
Buchbinderei Karin Begemann, Hamburg